BUCHTIPP

Rheinwerk Verlag

Streetphotografie

Orte, Menschen und Momente 

Ideen und Anleitungen für gute Straßenfotos

Entdecke die unzähligen Facetten der Streetfotografie!

 

In diesem Buch zeigen zehn deutsche Streetfotografen, wie sie Orte, Menschen und flüchtige Momente mit ihrer Kamera einfangen.Wie gelingen faszinierende Aufnahmen von Gesten, Lichtstimmungen und Kompositionen, die oft nur für den Bruchteil einer Sekunde existieren?

 

In dem Kapital "Ich sehe doppel" wird diese tolle Bildidee der "vier Kappen"-Aufnahme erklärt, die Siegfried Hansen in Hamburg entdeckt hat.

 

Begleite die renommierten Fotografen auf ihren Streifzügen durch die Straßen und lasse Dich von den unterschiedlichen Herangehensweisen und Bildstilen inspirieren. Du findest viele tolle Anregungen zu verschiedenen Themen, wie z. B. Spiegelung, gut versteckt, weniger ist mehr oder die Geometrien der Straßen, in diesem Buch.


Der Druck dieses Buches im Ultra HD Print sorgt für besonders brillante Farben, feinste Bilddetails und einen gestochen scharfen Kontrast der Fotos. Es ist im Rheinwerk Verlag für 39,90 Euro erhältich - auch eine e-Book Version ist verfügbar.

 

 

PRODUKTEMPFEHLUNG

Fotorucksack EVOC PHOTOP vereint Ästhetik und Komfort

 

 

Spitzensportler geben sich nicht mit Durchschnitt zufrieden – EVOC auch nicht. Der Fotorucksack EVOC PHOTOP ist entworfen für das aktive Leben abseits des Mainstreams.

 

Neben größtmöglicher Flexibilität, schlichtem Design und hochwertigen Materialien zeichnet den EVOC PHOTOP Komfort, Sicherheit und ein innovatives Tragesystem aus, das die schweren Lasten über längere Strecken bewegungsneutral verlagert. Querdenken gehört bei EVOC zur Markenphilosophie, um Sport- und Foto-Enthusiasten neue Qualitätsmaßstäbe zu bieten.

 

Der handgepäcktaugliche EVOC PHOTOP ist als 16l- und 22l-Variante jeweils mit einem herausnehmbaren Kamerablock in den modischen Farben HEATHER CARBON GREY und HEATHER LIGHT OLIVE für 200,-- Euro bzw. 220,-- Euro (UVP) im Handel erhältlich.

 

Mehr zu diesem trendigen Rucksack erfährst Du hier.

 

 

 

 

 

BRANCHENNEWS

 

Peter Lindbergh ist tot

 

Peter Lindberg war einer der größten Fotografen. Er machte Modelle zu Ikonen und läutete die Ära der Supermodels ein.

 

Peter Lindbergh starb mit 74 Jahren, wie seine Familie am 4. September 2019 in Frankreich mitteilte. Er galt als einer der einflussreichsten Modefotografen der vergangenen 40 Jahre. Lindbergh arbeitete für berühmte Modeschöpfer sowie für internationale Magazine und prägte die Modefotografie mit seinen markanten Schwarzweißbildern. Seine Werke waren in zahlreichen Ausstellungen zu sehen, darunter zuletzt in Paris, München und Düsseldorf.

 

Vor geraumer Zeit ist im Taschen Verlag ein wunderschöner Bildband unter dem Titel "A different Vision on Fashion PHotografphy" mit seinen Arbeiten erschienen, der für 60,-- Euro erhältlich ist. 

 

 

 

 

 

WISSENSWERTES

 

Smart und voller Energie 

Ansmann-Powerbanks mit ausgezeichneter Leistung im Taschenformat

 

 

Im Zeitalter der Digitalisierung spielen ständige Erreichbarkeit und mobile Verfügbarkeit von Informationen im Berufs- und Privatleben eine wichtige Rolle. Schnell mal eben die eMails checken, Bilder in sozialen Medien posten oder sich per Navigation zur nächsten Lokation routen lassen, all das ist für uns selbstverständlich. Leider verbrauchen diese Funktionen und Apps viel Energie. Oftmals macht genau in den unpassenden Momenten der Akku unseres Smartphones bzw. Tablets schlapp und eine Steckdose ist nicht in der Nähe. 

 

Die Profis von Ansmann wissen, wie wichtig das Thema Energieversorgung überall und zu jederzeit ist. 

 

Hier erfährst Du mehr über die "Energieprofis" und ihr Powerbank-Portfolio. Eines lass uns hier schon verraten: Ihre Powerbank 20.8 Typ C wurde aktuell von Computerbild ausgezeichnet.

 

 

 

 

VERANSTALTUNGSTIPP

 

Die GRChallenge von Ricoh besteht aus einem Fotowettbewerb, Photowalks in Berlin, Dresden, Köln und Berlin sowie dem GR-Festival in Hamburg, dass am 12. Oktober 2019 stattfindet. Dort gibt es nochmals Veranstaltungen und Fachgespräche.

 

Alle Einzelheiten zu der GRChallenge 2019 erfährst Du hier.

 

Foto: Wolfgang Baus

 

 

 

 

BUCHTIPP / GEWINNSPIEL

Prestel Verlag 

 

 

Die 100 besten Bilder 

In der heutigen Zeit erlebt das Genre der Street Photographie einen nie zuvor gekannten Boom: Die junge Generation der Smartphone-Nutzer teilt ihre Aufnahmen in den sozialen Netzwerken und bekommt innerhalb kürzester Zeit weltweite Aufmerksamkeit. Trotz der globalen Bilderflut werden die besten Bilder von vielen Menschen gesehen und geteilt – ein sicheres Zeichen für ihre herausragende Qualität und Originalität.

 

Dieser Bildband versammelt 100 großartige Aufnahmen aus aller Welt, die einen repräsentativen Querschnitt darstellen. Denn Street Photography kann alles darstellen – sie muss lediglich im öffentlichen Raum und spontan stattfinden. Kein anderes Genre hält das echte ungeschönte Leben so authentisch und ungefiltert fest.

 

Dieses Buch bietet einen umfassenden Überblick über die junge Generation von Fotografen, die sich in den letzten fünf bis zehn Jahren einen Namen gemacht hat und die Street-Photography-Tradition würdig und innovativ fortführt.

 

Zusammen mit dem Prestel Verlag verlosen wir unter allen Zuschriften, die uns bis zum 30. September 2019 erreichen, einen Bildband im Wert von 29,95 Euro.

 

 

FOTOTIPP

Nebelmeer 

 

In Hoch- und Mittelgebirgen ist vor allem im Herbst ein besonders fotogenes Wetterereignis zu beobachten: die Inversionswetterlage.


Mit dem Teleobjektiv gelingt es, einen kleinen, grafisch interessanten Ausschnitt aus der Szenerie abzubilden. Die verdichtende Wirkung der langen Brennweite sorgt dafür, dass die Bergrücken im Bild scheinbar direkt hintereinanderliegen. (Bild und Tipp: „Naturfotografie. Der große Fotokurs“, Vierfarben)


Nebel ärgert Autofahrer und vermag Landschaften zu verzaubern. In den kalten Monaten des Jahres kommt es immer wieder vor, dass kalte, neblige Luft in den Tälern liegt, während oben auf den Höhen die Sonne scheint. Findet man bei solchen Inversionswetterlagen einen Aussichtspunkt über dem Nebel, blickt man herab auf ein waberndes Nebelmeer, aus dem sich unter Umständen einzelne Berge oder Hügel wie Inseln erheben.

 

Im Rahmen unserer Fototipps verraten wir Dir hier, wie Du dieses wunderschöne Naturschauspiel in atemberaubende Fotos festhälst.

 

 

 

 

 

 

BUCHTIPP 

fotoforum Verlag 

Deutschlandsafari:
Die schönsten Ziele für Naturfotografen

Foto: fotoforum Verlag


Deutschland und seine verschiedenen Regionen sind facettenreich. Nicht nur für Naturfotografen, sondern auch für Naturinteressierte hat sich der renommierte Fotograf Markus Botzek zwischen Ostsee und Berchtesgadener Land auf die Suche nach Deutschlands Kleinoden gemacht.

 

Denn die abwechslungsreiche Natur in Deutschland ist keine Selbstverständlichkeit – die Pflanzen- und Tierwelt ist auch hier in vielen Bereichen bedroht. Machen Sie sich darum mit auf den Weg zu den schützenswerten kleinen Paradiesen, entdecken Sie gemeinsam mit dem erfahrenen Tier- und Naturfotografen was sich hinter der nächsten Flussbiegung, im Wattenmeer und in der deutschen Berglandschaft verbirgt.

 

Dieser schöne Bildband ist fotoforum Verlag für 29,90 Euro erhältlich.

 

 

FOTOWORKSHOP

Smartphotoschule

Fotografieren mit dem Smartphone

 

Foto: Smartphotoschule

 

Egal, ob wir nur einkaufen gehen oder auf Fotosafari - unser Smartphone ist immer dabei und einsatzbereit. Aber wie bekommt man ansprechende Fotos mit dem Smartphone hin? Simone Naumann und ihr Team wissen wie.

 

Eine Smartphone Kamera ist wie jede andere Kamera auch, ein Werkzeug mit dem man schlechte aber auch ausgezeichnete Fotos machen kann. In ihren praxisorientierten Workshop erlernst Du die Grundlagen der Smartphone Fotografie und wie Du mit ein wenig Wissen, Freude am Experimentieren und den passenden Apps und Gadgets hervorragende Fotos machen kannst.

 

Bilder, von denen Dir keiner glaubt, dass sie mit einer Smartphone Kamera entstanden sind.

 

Der Basis-Workshop bietet gleichermaßen Privatpersonen wie UnternehmerInnen, Freelancern und Social Media Managern die Möglichkeit bessere Bilder mit der Smartphone Kamera zu machen und die Vorteile der Hosentaschenkamera zu erkennen.

 

Hier erfährst Du mehr über das breite Kursangebot der Smartphotoschule in München. 

 

 

 

 

FOTOTIPP

Gelegenheiten suchen 

Foto: Stefan Maria Rother

 

Die Streetfotografie lebt vom Kontakt mit den Menschen: Also suche am besten nach besonders belebten Orten. Dieses Foto wurde am Rande des Mauerpark-Flohmarkts an einem Sonntagnachmittag von Stefan Maria Rohter aufgenommen.

 

Die beiden Mädchen bemühten sich darum, den frisch erworbenen Spiegel zu Fuß nach Hause zu schaffen, die Freunde umarmen sich zum Abschied. Diese Parallelität und die Spiegelung fand Stefan Maria Rother so witzig, dass er sogar einen anderen Menschen, den er fotografieren wollte, kurz hat stehen lassen müssen – ihm gefiel die Szene aber auch, und beide mussten später herzlich lachen.

 

Diesen und viele weitere Tipps von des Berliner Fotografen Stefan Maria Rohter findest Du hier.

 

 

 

 

 

PRODUKTEMPFEHLUNG

Sicherheit ist das A und O

HALBE B1-Magnetrahmen sind die erste Wahl für öffentliche Räume

 

Foto: Sascha Hüttenhain

 

In öffentlichen Räumen ist nicht nur eine eindrucksvolle Präsentation von Bildern wichtig, sondern auch die Sicherheit spielt eine zentrale Rolle. Der Marktführer HALBE-Rahmen stellt regelmäßig seine Innovationskraft unter Beweis und hat als erstes Unternehmen weltweit einen Magnetrahmen mit Brandschutzfunktion entwickelt, der aufgrund seiner Funktionalität, Qualität und des Designs u. a. mit dem Red Dot Design Award ausgezeichnet wurde.

 

Kunst oder Beschilderungen wie Rettungspläne können mit HALBE hochwertig und ansprechend präsentiert und gleichzeitig Brandschutzvorgaben eingehalten werden. Bis zum 8. November 2019 bietet HALBE-Rahmen allen Interessierten einen 10 %igen Rabatt auf alle B1-Magnetrahmen-Bestellungen.

 

Mehr zu den hochwertigen B1-Magnetrahmen und der Sonderaktion erfährst Du hier

 

 

 

 

 

WISSENSWERTES

 

MPortable

 

MPortable II – Der ideale Begleiter für Fotografen on Location 

Fotos und Videos unterwegs sichern, beurteilen und versenden

 

Sicherung von Fotos on Location ist nicht nur bei der Streetphotographie ein wichtiges Thema.

 


Im Alltag eines Fotografen ist ein Bilddatenspeicher - auch „Image Tank“ genannt -  unverzichtbar. Eine große Speicherkarte reicht als Backup oftmals nicht aus. Sie ist mit einer Spiegelreflexkamera nicht nur im Nu voll, sondern kann auch leicht verloren gehen.

 

Der portable Multifunktions-Datenspeicher MPortable II erlaubt neben der Datensicherung auch das Versenden von Daten. Ausgestattet mit einer modernen SSD-Technologie, einem schnellen, sparsamen Prozessor und einem Kartenleser für alle drei wichtigen Speicherformate ist der MPortable II ein kompakter und leichter Begleiter, der in jede Kameratasche passt und es Fotografen erlaubt, on Location oder auf Reisen das Notebook zu Hause zu lassen.

 

Mehr zu dem MPortable II, den es schon ab 269 Euro gibt, erfährst Du hier.

 

 

 

 

PRODUKTEMPFEHLUNG

Spendenaktion zu Gunsten der DKMS

"Kunst macht Mut"

 

 

Jedes Jahr stehen wir vor der Wahl, was für einen Jahreskalender wir kaufen.

 

Der Fotokünstler Kristian Liebrand hat für eine Spendenaktion zu Gunsten der DKMS eine kreative Bilderserie entworfen. Die wichtigste Bildzutat ist "MUT". Als Aktfotograf mit intern. Referenzen möchte er auch hier nicht tausendfach gesehene, belanglose Nacktfotos präsentieren, sondern Überraschungsmomente schaffen.

 

Unter dem Motto "MUT macht Kunst und umgekehrt" ist er zusammen mit einem Aktmodel für insgesamt 12 Stunden an zwei Tagen in das pulsierende Leben von Berlin eingetaucht und hat das Model ohne Kleidung in der Öffentlichkeit von Berlin in Szene gesetzt.

 

Mehr als 20 Fotografien aus der Serie "Urban Nude Collection" wurden großformatig ausbelichtet und werden im Rahmen einer Charity-Vernissage am Freitag, 27. Sept. 2019, ab 19.30 Uhr in der Praxis Mundwerk, Berlin, einem ausgewählten Publikum vorgestellt.

 

Ab dem 28. September sind 14 Motive in einem DIN A2-Fotokalender gegen eine Spende zu Gunsten der DKMS erhältlich.

 

Mach mit und unterstütze die fantastische Aktion durch den Kauf eines Kalenders! Weitere Einzelheiten erfährst Du unter www.mutspenden.de.

 

 

 

 

 

FOTOTIPP

Generelle Tipps zur Streetfotography

 

(Foto: Stefan Maria Rother)

 

 

 

Streetfotografie gibt es nicht nur in den Metropolen dieser Welt. Passende Motive findest Du bei Dir „um die Ecke“, und zwar überall dort, wo sich Leben im öffentlichen Raum abspielt. Die Straße ist die Bühne der Streetphotography, belebt oder ruhig, mit oder ohne Personen. Du brauchst nur die Auge offen zu halten und benötigst manchmal auch etwas Geduld. 


Tipps zur Ausrüstung 

  • Wähle am besten eine kleine Kamera aus, die nicht so auffällt und sich bequem transportieren lässt
  • Denke daran, Reserve-Akkusmitzunehmen.
  • Besonders gut geeignet für Streetfotos sind Objektive mit kurzer Brennweite zwischen 24 und 35 mm.
  • Ziehe unauffällige Kleidung in gedeckten Farben sowie bequeme Schuhe an.
  • In der Streetfotografie solltest Du auf ein Stativ verzichten

 

 

 

 

 

FOTOWORKSHOP

fotoforum Akademie

 

Fotowalk auf Hallig Gröde

Datum: 16.09.2019

Ort: 25869 Gröde

Referent: Markus Botzek

Preis: 69,- €

 

Foto: Markus Botzek


Ab aufs Boot, rauf auf die Hallig! Mit dem Naturfotografen Markus Botzek geht es zur Hallig Gröde. Erlebe einen außergewöhnlichen FotoWalk zu Lande und zur See. Unterwegs auf dem Wattenmeer erzählt Markus Botzek von seiner fünfjährigen Suche nach Kleinoden in Deutschland, die er in seinem Buch "Deutschlandsafari" aufgeschrieben hat. 


Bereits um 13:30 Uhr, also eine halbe Stunde vor der Abfahrt, treffen sich die Teilnehmer*innen im Schlüttsieler Fährhafen, wo die MS Seeadler um 14 Uhr abfährt. Während der 45-minütigen Überfahrt liest Markus Botzek aus seinem Buch und führt die Teilnehmer in einem kleinen Workshop in die naturfotografische Motivwelt der Hallig Gröde ein.

 

Auf der Hallig angekommen, werden die Teilnehmer*innen mit Markus Botzek bei einem FotoWalk gezielt eine Location fotografisch bearbeiten. Auf der Rückfahrt ist Zeit für die Bildbesprechung sowie den Austausch von Tipps und Tricks zur Naturfotografie.


Wenn Du Lust hast, entdecke mit Markus Botzek die Schönheit der Hallig. Alle Einzelheiten zu dem Workshop erfährst Du hier. 

 

Sollte der Termin nicht passen, bietet Markus Botzek auch FotoWorks durch Braunschweig (21.09.) und Langensalza (22.09.) an.

 

 

 

 

PRODUKTEMPFEHLUNG

Pixum 

Quadratische Wandbilder - ohne Bohren

 

 

Foto: Pixum

 

Quadratische Bilder sind hipp - egal, ob wir unseren Hund beim Spielen, unsere beste Freunde beim gemeinsamen Ausflug oder einfach nur die Kinder im Wasser fotografieren. Quadratische Fotos haben das gewisse Etwa.

 

Ab sofort bietet Pixum mit Squares Wandbilder im Format 15 mal 15 Zentimeter an - die ohne Bohren an der Wand befestig werden. Dank einer magnetischen Wandhalterung können sie leicht ausgetauscht oder versetzt angeordnet werden.

 

Mit den mitgelieferten Abstandshalters sind sie immer in identischen Abständen zueinander platzierbar. Das magnetische Gegenstück auf der Bildrückseite ermöglicht es, dass jedes Bild an einer zuvor angeklebten Wandhalterung angebracht werden kann. Der Halter selbst lässt sich rückstandslos wieder enfernen.

 

Pixum bietet Squares-Einzelbilder und Sets an. Vier Squares in einem Paket kosten 54,95 Euro, das Neuner-Set wird für 119 Euro angeboten und ein Paket mit zwölf Bilder lässt sich für 139 Euro bestellen. Mehr zu der tollen Wandgestaltungsidee mit quadratischen Fotos erfährst Du hier

 

 

 

 

 

PRODUKTEMPFEHLUNG

LitraTorch 2.0 LED-Microleuchte:

Der extrem kompakte und enorm vielseitige Lichtwürfel

 

Die LitraTorch 2.0 LED-Microleuchte ist die ultimative Lichtlösung für Foto- und Videografen zugleich. Der kleine, kompakte, leistungsstarke LED-Lichtwürfel aus den USA bietet unbegrenzte Möglichkeiten für die perfekte Ausleuchtung jeder Fotosession, bei der ein tageslichtähnliches Dauerlicht benötigt wird.

 

Die neue LitraTorch 2.0 verfügt über 16 LEDs mit dreistufig einstellbarer Lichtleistung von 100 bis 800 Lumen, eine 5700 K Farbtemperatur sowie eine Betriebsdauer von ca. 35 Minuten bei voller Leistung bzw. vier Stunden auf kleinster Stufe. Hinzu kommt eine hohe Lichtqualität mit einem CRI von 90.

 

Die LitraTorch 2.0 ist wie ein Schweizer Taschenmesser unter den LED-Leuchten. Dank ihrer kompakten Maße passt die Leuchte ohne Weiteres in jede Hand bzw. Tasche. Sie kann sowohl für DSLR- und Systemkameras, Action Cams und Smartphones eingesetzt werden. Außerdem bietet sie realistische Farbergebnisse bei anspruchsvollen Aufnahmesituationen, bei denen es auch bis 20 m unter Wasser gehen kann. Die mit dem IF Design Award 2019 ausgezeichnete LitraTorch 2.0 ist für 99,99 Euro (UVP) ab sofort im Handel erhältlich.

 

Mehr zu dem kleinen "Alleskönner" erfährst Du hier.

 

 

 

 

 

FOTOWETTBEWERB

Zweite Runde startet!

 

3.560 Fotografien! Mit dieser beeindruckenden Zahl an Einreichungen geht Hahnemühle in die zweite Runde des ersten internationalen Studentenfotowettbewerbs. Unter dem Motto „Show us your series“ startete der Wettbewerb am 1. März 2019 und richtete sich an den kreativen Nachwuchs. Teilnehmen konnte jeder Student der Fachrichtung Fotografie, der an einer Hoch- oder Fotoschule eingeschrieben ist.

 

Mehr als 700 Studenten aus 52 Ländern folgten dem Aufruf und reichten beeindruckende Serien unterschiedlicher Stilrichtungen ein, die in der Vorrunde von einer renommierten internationalen Jury bewertet wurden. Aus allen online eingereichten Serien sind 50 Finalisten ausgewählt worden.

 

Der Wettbewerb geht nun in die 2. Runde!
In der im November stattfindenden Finalrunde werden die Serien der 50 Finalisten – gedruckt auf Hahnemühle Papier – final bewertet und juriert. Das Papier wird den Finalisten zur Verfügung gestellt. Die Jury beurteilt neben der Kreativität der Serien die fotografische Qualität und die Auswahl des Papiers, passend zum Sujet. Auf die Gewinner warten attraktive Preise. 

 

Wir drücken allen 50 Finalisten fest die Daumen!

 

 

quucy-Thema im Sept.:

Street Photographie

Liebe User,

liebe Userinnen,

 

Streetphotografie ist spontan und bringt in ihrer Unmittelbarkeit unvergessliche Bilder hervor: geniale Momentaufnahmen von alltäglichen, witzigen, berührenden, skurrilen oder haarsträubenden Szenen im öffentlichen Raum. 

 

Wir möchten Dir u. a. den Fotografen David Gibson vorstellen, der einen fantastischen Bildband im Prestel Verlag veröffentlicht hat, aber auch Tipps rum um die Streetphotografie von Profis geben.  

 

Deine Fotoausrüstung muss dabei robust, praktisch und trotzdem leicht sein - wir haben Dir tolle Taschen, Kameragurte, Powerbanks, etc. herausgesucht, auf die Du nicht verzichten solltest.

 

Streetphotografie ist mehr und mehr im Kommen - seih mit dabei.

 

Deine Hella Hahm, quucy-Chefredakteurin

 

 

P.S.: Liebe Fotografin, Deine Meinung ist uns wichtig! Du hast Verbesserungsvorschläge, Themenwünsche oder möchtest uns einfach mal loben? Wir freuen uns über Deine Nachricht an: meinung@quucy.com

FOTO DES MONATS


Der Berliner Fotograf Stefan Maria Rohter hat es einfach drauf. Wir haben von ihm dieses Kinderfoto als Bild des Monats ausgewählt, da es eine typische Situation im öffentlichen Raum zeigt. Zu dem Handwerkzeug eines guten Streetfotografen gehört, solche Momente zu erkennen und sie authentisch wiederzugeben.

 

Stefan Maria Rother hat eine Buchreihe zu verschiedenen Berliner Straßen veröffentlicht. Diese Aufnahme spiegelt eine Situation am Kollwitz Platz wider.  

 

Mehr zu Stefan Maria Rother erfährst Du hier.

SPRUCH DES MONATS

 

 (Foto: Stefan Maria Rother)

 

Talent ist wichtiger als das Equipment.

 

(Autor: Andreas Feininger)

 


SHOPPARTNER

 

Eddycam

Kameragurte fürs Leben

 

 

 

Kameragurte gibt es viele, nur wenige überzeugen in Qualität, Funktionalität und Tragekomfort. Ganz anders ist das bei den Kameragurten und Handschlaufen von Eddycam. Sie werden aus hochwertigen Echleder in einer kleinen bayrischen Manufaktur nach den genauen Vorstellungen von Edlef Wienen gefertigt. 

 

 

Edlef Wienen ist begeisterter Fotograf und erfahrener Fotokaufmann. Im Laufe der Jahre hat er viele Kameragurte sowie Handschlaufen verkauft und von den Usern einiges über Tragekomfort erfahren. Das Wissen um die Bedürfnisse anspruchsvoller Fotografen und die Leidenschaft für außergewöhnlich schöne und langlebige Naturprodukte motivierte ihn, einen neuen, absolut zuverlässigen Kameragurt zu entwickeln, der auf ganzer Linie überzeugt.   

 

 

 

FOTOWETTBEWERB

Pixum- Fotowettwerb

 

"Magic Moments"

 

 

Zeitraum: 1. Mai 2019 - 30. Sept. 2019

 

(Foto: Pixum)

 

Beim diesjährigen Fotowettbewerb "Magic Moments" dreht sich alles um magische Momente und einzigartige Augenblicke. Manche Momente währen ewig - insbesondere, wenn man sie auf atemberaubenden Fotografien festhält. Genau diese Momente sucht Pixum.

 

Zeig Deine schönsten Augenblicke in sechs verschiedenen Kategorien. Mitmachen lohnt sich. Neben einer Traumreise nach Finnland locken viele tolle Preise. 

 

Mehr zu dem Fotowettwerb erfährst Du hier.

 

 

 

FOTOWETTBEWERB

Jetzt registrieren und mitmachen!

 

fotoforum Award 2020

 

 

 

(Foto: fotoforum)

 

 

 

1. Thema: Architektur

 

unterteilt in die Kategorien:

- Der Blick nach oben

- Grenzen

- Wege und Straßen

- Burgen, Schlösser und Kirchen

 

Einsendeschluss: 1. Oktober 2019

 

Der fotoforum Award ist mit über 18.000 Einsendungen einer der erfolgreichsten Fotowettbewerbe im deutschsprachigen Raum. Bereits seit 2004 schreibt der fotoforum-Verlag den fotoforum Award aus, um die besten Fotografen und Fotoclubs des Jahres zu ermitteln. 

 

Um die Sieger des Jahres 2020 zu finden, setzt sich der aktuelle Award aus den Themenbereichen Architektur, Tiere, Landschaft, Menschen, Pflanzen und einem Spezialthema zusammen. Jetzt registrieren und teilnehmen – Bis zum 1. Oktober 2019 werden die beeindruckensten Bilder zum Thema „Pflanzen-Fotografie“ gesucht. 

 

Mehr zu dem laufenden fotoforum Award 2020 erfahrst Du hier.

 

 

 

 

AUSSTELLUNGSTIPP

Melting Pott

 

 

Fotograf: Till Brönner 

Ort: MKM Museum, Duisburg 

Datum: 3. Juli - 6. Okt. 2019

 

Foto: Till Brönner - Pers. Mario Götze

 

Der Fotograf und Jazz-Musiker Till Brönner zog über mehrere Monate hinweg los, um im Auftrag der Essener Brost-Stiftung ein Porträt des Ruhrgebietes zu erstellen. „Das Ruhrgebiet hat in seiner Geschichte unterschiedlichste Rollen gespielt. Es war Waffenschmiede zweier Weltkriege, Motor des Aufschwungs, dann Sanierungsfall – mich interessiert, was das aus den Menschen macht“, sagt Brönner.

 

Die Einwohner waren folgerichtig sein wichtigster Zugang zur Region. Aus dem Konvolut wurden hundert Werke ausgesucht, die über die Bevölkerung, die Architektur, den Bergbau und über kulturelle Eigenheiten erzählen, die die Region prägen. Unter dem Titel „Melting Pott“ sind sie vom 3. Juli bis 6. Oktober 2019 im MKM Museum Küppersmühle für Moderne Kunst in Duisburg zu sehen.

 

Foto: Till Brönner - Eislaufkinder

 

 

AUSSTELLUNGSTIPP

The Potemkin Village

Fotograf: Georg Sailer

Datum: 10. Juli - 5. Okt.2019

Ort: Atelier Jungwirth, A-Graz

 

Foto: Gregor Sailer

 

Der Tiroler Fotograf Gregor Sailer (geboren 1980 in Schwaz) studierte in Dortmund Kommunikationsdesign und Fotografie. Er ist Träger zahlreicher Auszeichnungen, so hat er etwa den renommierten Joseph Binder Award und den St. Leopold Friedenspreis gewonnen.

 

Mit seiner Ausstellung „The Potemkin Village“ führt er uns in eine Welt aus Kopien, Fälschungen und Kulissen, die mehr versprechen als sie halten. Wir sehen und staunen: Das legendäre „Potemkinsche Dorf“, das auf einen russischen Feldmarschall im 18. Jahrhundert zurückgeführt wird, existiert heute ganz real in vielen Ländern.

 

Manchmal will man einfach in bester „potemkinscher“ Tradition den Eindruck von Größe, Sauberkeit, Ordnung oder Stärke vermitteln. Andernorts dienen die unbewohnten Bauten und Straßenzüge für militärische Übungen oder als Testgelände für die Autoindustrie. Und dann gibt es das Paradies für Kopien aller Art: China, wo man gleich ganze Dörfer und Städte nachbaut.

 

Die Arbeiten von Georg Sailer wurden schon international zu sehen. Seine Werke sind Teil von Sammlungen wie dem Rupertinum in Salzburg, dem Belvedere und der Albertina in Wien. „The Potemkin Village“ erschien als Buch im Verlag Kehrer.

 

Es ist eine Ausstellung, die man sich mit Ruhe und etwas Abstand ansehen sollten. Mehr zu der Ausstellung erfährst Du hier.

 

 

 

 

BUCHTIPP

Franzis Verlag 

 

 

Streetfotografie zeigt den Wandel der Zeit wie keine andere fotografische Disziplin. Die Kleidung ändert sich, das Styling ändert sich, die Architektur der Städte ändert sich, die Menschen auf der Straße ändern sich. Die Streetfotografien dokumentieren das ungestellte Leben, vorzugsweise im urbanen Umfeld. Die Bilder leben vom Dreiklang Straße, öffentlicher Raum und Mensch.

Dieses Buch zeigt wunderbare, flüchtige Augenblicke, Milieustudien und atmosphärisch dichte Szenen, die das ganz normale Leben auf der Straße widerspiegeln – Amsterdam, London, Kuba, Paris, Prag, Venedig und andere Street-Locations.

 

Menschen auf der Straße, Menschen in Aktion, Spuren von Menschen. Und Menschen im nahen Porträt, Stzreetfotografen sind an Menschen interessiert. Es ist erfreulich, wenn sich die Möglichkeit zu netten Gesprächen ergeben. Die Geschichten helfen Fotografen lebendigere Bilder zu machen. Für den Autor  Andreas Pacek ist Streetfotografie auch ein Stück Völkerverständigung.

 

 

In seinem Buch zeigt er Dir nicht nur einen Querschnitt seiner Aufnahmen, sondern verrät Dir auch, wie er an die einzelnen Situationen heran gegangen ist und worauf Du zu achten hat. 

 

Dieses Buch ist eine gute Grundlage für alle Fotografen, die sich näher mit der Street Photografie beschäftigen möchten. Es ist 29,95 Euro im Franzis Verlag erhältlich.